Amy

Deep Impact Amy

"Amy ist die englische Kurzform von Amata das Wort aus dem Lateinischen  "die Geliebte"
und auch eine englische Abwandlung des französischen Namens Aimée (aimer = lieben)"

Der Quelle war eine Namensliste von Asteroiden, immerhin ist Deep Impact eine Nasa Mission gewesen.


  - klein, schwarz, schnell....

lustig, quirlig, freundlich zu jedem und allem, wie Welpen sind. Ihre Welt ist ihr großer Spielplatz.

Frech, neugierig und ständig zu irgendwelchem Schabernack unterwegs.

Bestimmt fallen mir im Laufe der Zeit noch ein paar andere Attribute für Amy ein.

Eines ist jedenfalls sicher, in Vielem ist sie Banu sehr ähnlich und doch ist sie so ganz anders.

Sie war die Hündin, die als erste die Augen auf hatte. Sie war auch die Hündin die mich am wenigsten ansprach, deswegen dachte ich, ich könnte sie am leichtesten nachträglich abgeben. Denn eigentlich sollte ja kein Welpe bleiben. Weit gefehlt bereits wenige Tage nach dem Auszug ihrer Geschwister wußte ich schon, dass es mir kaum jemand mehr recht machen könnte - obwohl ich noch mehrere wirklich interessante Anfragen hatte, wo der Welpe einen richtig guten Platz gehabt hätte. Es dauerte auch einige Tage um mir das wirklich einzugestehen.

Amy ist also so etwas wie eine Schicksalsfügung und wir werden sehen wo uns die gemeinsame Reise hinführt. Denn alles im Leben hat einen Sinn.

Link zur DRC Datenbank mit allen Informationen

Amys Lebensmotto:


************************************************************
Gegen das Fehlschlagen eines Planes gibt es keinen besseren Trost,
als auf der Stelle einen neuen zu machen.

(Jean Paul)