A-Wurf Tag 30+

Tag 30 nach B-day

Der Wahnsinn ist angekommen. Bis jetzt war das alles ganz gut zu handeln wie ich mir das so überlegt habe  - die Muttermilch,- und Welpenmilchhäufchen riechen kaum und sind quasi nicht vorhanden weil sie von der Hündin entfernt werden.

Jetzt da die Welpen mit Trofu zugefüttert werden und mit Fleisch sieht das ganze schon anders aus - ich glaube ich bin das erste Mal wirklich blaß geworden - als ich heute morgen zu den Welpen kam - derweilen haben sie da noch geschlafen.  Als sie dann wach wurden und anfingen rumzuwetzen O Gott sind die akitv in der Früh  - das vertrage ich ja gar nicht - kam ich mit der Küchenrolle nicht mehr hinterher - und nein sie passen nicht auf, wo sie reinsteigen oder worin sie sich gerade balgen.

Ich verstehe jetzt den Satz - ich werfe eine Hand vol Trofu in den Außenauslauf, um die Welpen aus den Füßen zu haben.

Notiz an mich: Ich muß das morgendliche Reinigungskonzept dringend überdenken

Da mir die Selbständigkeit erlaubt den Wurf groß zu ziehen, heißt das leider nicht, dass ich 8 Wochen zu Hause sein kann - das doch zu Hause schon aber arbeiten muß eben sein  - wo der Laptop steht ist dann schon Wurst, dennoch sei ein Dank an meine Mam gerichtet die parat steht wenn ich mal außer Haus muß etwas erledigen.

Als ich von solch einer Abwesenheit zurückkomme, sehe ich gerade noch wie Rüde Weiß in das Kuscheleck neben der Wurfkiste schlüpft und sich ein Stück in den Spalt verkriecht, zwischen Wurfkiste und Heizung und habs auch schon gleich wieder vergessen. Und überlege mir so nachdem alles wieder ruhig war - da könnte ich mich doch mal ein Weilchen auf die Couch verpfeifen und 5 Minuten Augenpflege betreiben  - gesagt getan - es dauert keine gefühlten 3 Sekunden nach dem ich die Augen zugemacht habe - höre ich ein ungewohntes Rascheln im Flur - die Großen lagen alle bei mir.

Hat so ein Zwerg die Kindertüre aufgeschoben sich durchgedrängelt und und den Flur und das Bad erkundet - sehe das so mit einem Auge - okeeeeeee  - aufstehen zum Welpen tapern, Zwerg aufsammeln, wieder in den Auslauf setzen, Türe richtig schließen und ? klar zurück auf die Couch - ahhhhhh welch eine Wohltat - Augen zu mache.

Grade einmal richtig durchgeschnauft - pläääääärrrt es bei denWelpen - na gut tut es inzwischen öfter wenn einer den anderen massakriert - das ignorieren wir kurz - plärrt weiter - na gut den alten Kadaver wieder von der Couch hebe zu den Zwergen gehe und sehe alles schläft und trotzdem schreits - da ist was faul .....da fiel mir der Spaltenkriechzwerg wieder ein und siehe da bei weitere Annäherung  - es brüllte hinter der Wurfkiste raus - na toll  - die schwere Kiste vorgeschoben und den dicken Welpen gerettet der wie in Hamster da hinten drin fest saß.

Mit dem Würmchen wieder in Richtung Couch  - den Zwerg mitgenommen zum ein bissl trösten, der hielt auch ungefähr 5 Sekunden still - dann ging es los: ich lutsch am Finger, ich nehme mal vorsichtig die Zähne und jetzt drücke ich mal fester - auuuaaaaaa. Wieder gut - als nächstes war mein Ohrläppchen dran..... ok Quälgeist zurück zu den anderen Welpen gebracht, ich wollte ja schließlich ruhen. Ich ruhte gerade einen Wimpernschlag als es hüpf machte und Willow sich mit einem  pfffffffffffff auf mir niederließ - ok dann eben Willowkuschelzeit - das ist auch etwas ganz wunderbares.

Highlight des Tages:

Ich sitze neben dem Welpenauslauf, tippe die letzten Zeilen und genieße den Anblick der friedlich schlummernden Welpen.

 

Tag 31 nach B-day

Heute hatte ich das Reinigungsthema schon ganz gut im Griff - ab morgen fliegt die Meute raus, wenn ich sauber mache ;-)

Heute schlich sich zum ersten Mal der Gedanke mit einer gewissen Vorfreude ein wie das sein wird, wenn ich in der Früh wieder als erstes einen gepflegten Cappucchino trinken kann in aller Ruhe, ohne Nasse Füße zu haben und vorher eine halbe Stunde lang den Würgereiz ob der niedlichen Hinterlassenschaften der Babies wegignoriere. Es werden wohl viele weinende und ein lachendes Auge sein, wenn die Welpen uns in 3,5 Wochen verlassen..

Aber noch sind sie da und haben mich heute ganz besonders erfreut:

Ich war unterwegs den verhassten Wochenendeinkauf zu erledigen - BabyReisflocken, BabyKarottenGläschen, Mageres Rindfleisch, für mich 13 Tafeln Schokolade, 5 Pakete Kürchenrolle, und dann das übliche Brot, Butter etc.

Als ich nach einem Ritt durch die Großfilialisten wieder zu Hause ankam erwartete mich eine hübsche Überraschung.............

Die Bande hat den Eimer mit den in Küchenrollenpapier verpackten Outputs und Pipis, der auf einem anderen Eimer stand heruntergeissen, ausgeleert, die Plastiktüte zerrissen und besagten Inhalt in der ganzen Küche verteilt - ah nein sie können es nicht gewesen sein, sie liegen friedlich zusammengeknüllt ALLE zusammen in einer Ecke.......sprachlos bin. Und die sind erst 4,5 Wochen  - ich ahne gar Fürchterliches auf mich zukommen ;-)

Mehr gibt es heute nicht zu berichten - aber ich finde jeden Tag so ein Streich ist auch wahrlich genug. Ach ja dass sich einer hinter der Wurfkiste verschanzt und nicht mehr herauskommt, scheint inzwischen zum Tagesgeschäft zu gehören - ob da doch Hamster mit drin stecken?

Highlight des Tages:

Der Käsekuchen den unser heutiger Besuch mitgebracht hat (gestern gabs schon lecker Zwetschenkuchen:-))

 

Tag 32 nach B-day

8:40 der erste Cappucchino, der Welpenauslauf ist sauber, die Welpen sind bereits gelüftet und ein neues Raumkonzept mit direktem Zugang in den Garten für die Welpen habe ich entwickelt und umgesetzt, nun herrscht Burgfrieden.

Besser kann ein erfolgreicher und zufriedenstellender Tag nicht beginnen.

Seit die Zwerge draußen waren und die Türe für sei frei zugänglich ist liegen ständige Welpen davor. Leider ist es zum ständig offen stehen lassen zu kalt, so dass wir nur geregelte Draußenbesuche durchführen können. Da haben es die Welpen im Sommer defintiv schöner - aber es hat eben alles Vor und Nachteile.

Nachmitags waren dann 4 so Vorwitzlinge mit im Garten und mußten ganz wichtig beobachten wie am Rasenmäher Messer ausgetauscht werden, haben sich eingehend fürs Werkzeug interessiert. Haben Aruna und Willow mit ihren Annäherungsversuchen genert die nur unwillig rumgebrummt haben und ihre Kastratenzitzen mal schnell in Sicherheit gebracht haben - und dann am Gartenzaun die Aaahhhhhhs und Ooohhhhhhhs der Spaziergänger, einfach zu nett.

Der Außenbereich gehört inzwischen zum festen Bestandteil des Lebensraumes - sehr günstig dass man den mit dem Gartenschlauch abspritzen kann:-)

Die Niveauunterschiede werden durch unterschiedlich hohe Kudden,  Matten und Vetbeds für die Zwerge überwindbar gestaltet - die haben innerhalb eines Tages begriffen wie sie mit einem Affenzahn da drüber flitzen können - rin in die Bude raus aus der Bude.

Lediglich ich komme mir inwzischen vor wie der Rattenfänger von Hameln wenn die Meute zu 9. hinter mehr herwuselt wenn ich sie rufe - *hachsag - schade, dass man das alles nicht festhalten kann *seufz.

Highlight des Tages:

raus und rein klappt wie am Schnürchen

 

Tag 33 nach B-day

eigentlich fing der Tag heute Nacht an - auf dem Weg in die Betten haben wir ein Leckerliritual. Dafür steht immer ein kleiner Eimer gefüllt mit Guttis behütet durch einen Deckel am Treppenabsatz.

Nun habe ich diesen Eimer kurzfristig für den Welpenoutput gebraucht und dafür einen schicken roten Design Büropapiereimer kurzfrisitig zweckentfremdet - nachdem die erste Woche da niemand drangegangen ist, hat meine Aufmerksamkeit diesbezüglich etwas nachgelassen.

Bis gestern Nacht der Eimer auf einmal leer war.............Hunde antreten zum Appel - die Langhaarigen waren nicht spürbar dicker - dafür sah Banu aus wie in der 6 Trächtigkeitswoche - ohnnnnnneeeeeee.

Ich beschloß nichts weiter zu unternehmen und ging ins Bett - und das heute Nach öfter - weil  ich all 1,5 Stunden aufgestanden bin den Hund raus lassen *gäääääähhhhn.

Dafür haben sich die Welpen besonders Mühe gegeben,für mich richtig Spaß vorzubereiten - ich habe nämlich heute Nacht das erste Mal kein Baumwolllaken über der Welpentoilette platziert und dann ist es ja vieeeeeel lustiger aufs Klo zu gehen - hier sah es aus als hätte es Katzenstreu geregnet.

Also die ganze Bande raus auf die Terasse und versucht das Chaos zu beseitigen. Ich habe nur dummerweise die Türe aufgelassen, bis ich guckte waren alle wieder drin und fanden den Besen äußerst ersterbenswert *argh.

Gute neue Strategie  - Welpenfrühstück in den Futterring gefüllt. Raus damit und als alle draußen waren schnell wieder ein - hehe. Kurz drauf hingen alle plärrend an der Türe. Meine Nerven - ich brauch nen Kaffee.

Aber in der Ruhe liegt die Kraft - nicht dass mich die ihren Deinst verweigernde Waschmaschine irgendwie erschüttert hätte, da muß schon was anderes daher kommen, dass es mich aus den Socken hat - ooohhhhm.

Habe mir gerade einen Kerze angzündet mit einem Stoßgebet mich den Rest des Tages vor weiteren Katastrophen zu bewahren.

 

Highlight des Tages:

Den Zwergen kann es gar nicht schnell genug nach draußen gehen

 

Tag 34 nach B-day

immerhin durfte ich mit nur einer Unterbrechung bis 7:00 Uhr schlafen - das ist mehr als großzügig.

Die Zwerge schlafen durch - ich hoffe sehr, dass sie das nach dem Auszug beibeihalten - ok nein ganz durchschlafen sie nicht  - wo wären sonst die gefühlten 100 Häufchen hergekommen (ich sollte den Welpenkäufern dringend eine Welpentoilette nahelegen - ich kenn inzwsichen die Vorzüge kompostierbaren Katzenstreus von beinahe jeder Marke.)

Tatsächlich waren die fast alle im Welpenklo - das mit einem alten Stück Leintuch abgedeckt ist um das sich darunter befindliche katzenstreu an Ort un Stelle zu halten. Normalerweise kann man das absammeln und wegwerfen, ich habe mich heute entschieden einfach mal das ganzen Leintuch wegzuwerfen - ich melde mich bei euch wenn mir die alten Leintücher ausgehen.

Ansonsten verlief der heutige Tag recht eintönig - außer, dass mir mal kurz ein Welpe abhanden gekommen war - ich habe die Welpen rausgelassen aber irgendwie übersehen, dass die Türe am Welpengitter draußen nicht zu war. Erst als ich die Welpen lockte bemerkte ich, dass es von einer Stelle brüllte wo es nicht brüllen sollte - der Welpe der abhanden gekommen war konnte die Terassenstufe noch nicht hochklettern - und jammerte und heulte so laut dass man es 5 Häuser weiter noch hören könnte. Selbstredend, dass ich sofort zu seiner Rettung eilte.

Ansonsten gibt es nur zu berichten, dass die Welpen am liebsten nur  noch draußen sind und hysterisch an der Terassentüre kleben  - vor allem um 22:00 Uhr bestehen sie auf ihren letzten Gassigang auf die Terasse um neben diversen Geschäften und Renneinlagen mit Vollbremsungen mit dem Gesicht im Katzenstreu auch ihre Stimmkraft und Stimmlage in der klaren Septembernacht noch einmal ordentlich erschallen zu lassen.

Mein Mann stand nur neben mir und meint psschhhhhhht die Nachbarn werden das nicht mögen - ach was - bis die merken wo das her kommt sind die Welpen längst ausgezogen.

Für Morgen melde ich mich und die Welpen vorsichtshalber mal ab - ich muß eine Wiesnpause einlegen - schließlich will die Kreativität gefüttert werden.

Highlight des Tages:

Die Welpen wollen weit hüpfen und hüpfen aber hoch - so witzig zum Anschauen

Ich könnte sie noch immer den ganzen Tag knutschen <3

 

Tag 35 nach B-day

guten Morgen Welt!

Ganz schnell habe ich doch etwas zu erzählen - irgendwie dreht sich ja bie Babies ob Mensch oder Haustier ein erheblicher Teil des Erlebens um die Stubenreinheit - wie sehr dieseZwerge eigentlich sauber sein wollen wurde mir klar als ich heute zu den Welpen kam 6:30 - ein paar Pfützchen - kein einziger fester Output - Türe auf Welpen raus und Geschäft erledigt. So schnell war ich noch nie mit Welpenauslauf putzen fertig.

Wie man weiß sind ja die schönsten Spielzeuge alte Schachteln - inzwischen versuchen sie hineinzuhüpfen  :-)

Sehr begehrtes Spielzeug sind im Übrigen nackte Zehen - erst werden sie sanft angelutscht und mit der Zeit werden die Beißübungen intensiver - ich liebe es besonders wenn ich so wie heute morgen das Welpenfrühstück richte und den Mixer in der Milch habe - und 9 Welpen an meinen Zehen lutschen, so dass ich nicht mal die Möglchkeit habe sie abzuschütteln weil ich Gefahr laufe, auf einen drauf zu treten.

Hach ich liebe dieseSchwarzlinge  - jeder Einzelne ist mir schon sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich sehr darüber, dass ich die Winzlinge auf ihr Leben vorbereiten darf.

Tag 36 und 37 nach B-day

guten Morgen Welt - ich schlafe noch mit offenen Augen.

Der gestrige Tag 36 ist einfach an mir vorübergerast, ohne dass ich auch nur einmal einen Gedanken zu schreiben fassen konnte - das geht natürlich gar nicht. Aber tatsächlich ist nichts ah doch.......

Einer der Rüden hat sich gestern so überfressen, dass mir von der Kugel die der da unter rumschleppte, ganz Angst und Bange wurde - wie ich später feststellte hat das gierige Monster einen Teil davon wieder von sich gegeben - ab sofort wird er beim Fressen überwacht und reglementiert - labbilike findet er das äußerst ärgerlich - und das tut das entsprechende kund :-)) das hat er von der Mama - der Vielfraß, die kann sich auch nicht beherrschen!

Inzwischen bekommen die Welpen neben dem Welpenbrei aus bester Welpenmilch (bei dem Preis schüttelt es mich jedesmal, aber für meine Babies ist mir nix zu teuer ;-) Bananen, Äpfel, Birnen, Karotten, Rindfleisch bis jetzt noch ganze mager, Hühnerhälse und Putenhälse und heute das erste Mal Fenchel. Bis jetzt noch püriert,  bwz. gewolft - mal sehen was sie sagen wenn das am Wochenende Fleisch am Stück gibt .-) - Trofu fressen sie logischweise ebenfalls - sind Fressmaschinen da wandert alles hinein....ja und auch wieder heraus^^

Wenn ich den Welpenauslaufbetrete habe ich mit oder ohne Futter sofort alle 9 Wlepen um mich herumwuseln soooo nieldich - das wiird mir neben manchen Dingen die mir nicht fehlen werden,sehr abgehen *seufz.

Sehr spannend ist im Übrigen die morgendliche Fütterung die seit ein paar Tagen im Freien stattfindet.

Den morgendlichen Welpenbrei herzustellen ist jetzt nicht so schwer sofern es sich um die händischen Aktivitäten handelt, Wasser kochen Milchpulver und Flockern einrühren Obst schnipseln, Pürierstab rein, das bekomme ich zwischenzeitlich hin, ohne dass mir die Fliekraft dazwischenfunkt.

Solange ich meine Füße nicht bewegen muß, weils in die Zehen zwickt, geht das noch - Brei in den Futterring zu füllen ist auch noch zu bewältigen. Aber dann wird es ein akrobatischer Hochleistungsakt:

Ich balanciere den vollgefüllten Ring den man mit 2 Händen tragen muß, unter berücksichtigung der an meinen Füßen hängenden Welpen bis zur Terrassentüre, um ihn in Milimeterarbeit durch die Türe zu heben  - Spielraum etwa 2cm auf jeder Seite, um dann ohne zu wackeln weil sonst der Brei aus der Schüssel hüpft, den Welpenaufbau zur Überwindung des Gefälles zu überschreiten (der hält nämlich mein Gewicht nicht aus). Dieser große Schritt bedarf einer gewissen geistigen und körperlichen Vorbereitung, weil ja möglichst mein Fuß danach nicht auf einem Welpen landen sollte -  und bitte auch nicht in einer zwischenzeitlich produzierten Pfütze oder Sonstigem weil sonst wirds rutschig und was da dann passieren würde, das will ich mir gar nicht ausmalen.

Aber wie überall im Leben, man wächst mit seinen Herausforderungen.

Highlight des Tages:

Ich stelle fest - es bekommen alle Welpen die wunderhübschen Ohren von Banu ;-)

Tag 38 nach B-day

wißt ihr was einfach ganz wunderbar ist? Wenn sich morgens die erste Aufregung gelegt hat, die Welpen zu meinen Füßen, in der Wurfkiste und im Auslauf liegen und wohlig und satt vor sich hingrunzeln - hach wie ich das liebe.

Dafür holt mich jetzt dann gleich der übliche Samstagsstress ein - Wochenendeinkauf - auf den könnte ich echt verzichten *grml. Aber leider gehen uns eine paar Elementare Utensilien aus - Küchenrolle z.B.

Leider regnet es heute, damit sind alle Draußen-Aktivitäten etwas eingeschränkt - darüber hinaus ist die Welpenterrasse zur Rutschbahn geworden - Warum?

Weil die Zwerge es megalustig finden die Katzenstreupellets in hohem Bogen aus dem Welpendixi zu werfen und die auf der Terrasse mit dem Regen zu feinstglitschigem Brei zerfallen, der - wenn man nicht ganz sauber auftritt, was bei 9 Welpen zwischen den Hufen nie gelingt, einem eine solche Beschleunigung mitgibt, dass man einen doppelten Rittberger rückwärts hinlegt. Nein nicht lustig und sehr aua - und wenn dann die Spaziergänger am Gartenzaun stehen bleiben um zu fragen: "Homs eana wäää dooooo???" werden die Schmerzen gleich noch größer.

Ich murmle Gebetsmühlenartig "was nicht umbringt macht hart" ohhhhhmmmmm und ignoriere die Spaziergänger hartnäckig.

Notiz an mich  - Vetbeds auch draußen auslegen, dass ich nicht so hart falle.

Mit großer Verwunderung habe ich festgestellt, dass ich seit einer Weile zunehmend blaue Flecken an der linken Brust bekomme - nicht die leiseste Idee woher - man wird ja in meinem fortgeschrittenen Alter schon auch mal leicht hysterisch, so dass ich mich ob der ominösen Flecken dann doch die Tage in die Praxis meines Hausarztes begeben habe um seine Meinung einzuholen - weil blaue Flecken von nix sind schon komisch. Blutbild etc. haben nix ergeben alles in allerbester Ordnung - ok ich sehs ein  - alles Einbildung! Ja bis...................bis ich mich heute Abend über das Welpengitter beugte um einen Welpen runter zu setzen - Auaaaaaa - und sofort kamen 3 neue Flecken dazu - ich weiß gar nicht wie ich DAS meinem Hausarzt erklären soll, ich hoffe der findet das im schlimmsten Fall ebenso amüsant wie mein mir angetrauter Ehemann.

Dafür hatten die Welpen heute Spaß   - ok die haben jeden Tag Spaß ;-)

Ich habe vor einigen Jahren mal ein Stoffhaus erstanden aus ganz leichtem Kunststoffmaterial und habe es vor 2 Tagen für die Welpen aufgestellt - bis heute haben sie es mehr oder weniger inspiziert und heute ging die Post ab rein ins eine Loch raus aus dem anderen :-)) dummerweise klappt eine Seite des Gestells immer wieder ein  - ist den Zwergen völlig wurscht es wird einfach weitergetobt:-). Bis es irgendwann brüllt  - ja wo isser denn? Ok ich geh mal den Welpen aus dem Stoffhaus befreienJ

Highlight des Tages:

Yoda hat die 3000g Marke erreicht!

2 Hündinnen Namen stehen fest:
Alva - die Fee,die Elfe
Atira - Atira ist nach der Pawnee-Mythologie die Göttin der Erde und des Abendsterns.

und 1 Rüdenname:
As Nike [ˈnaɪkiː:]

 

Tag 39 nach B-day

heute ist so ein richtiger Faultag - keine besonderen Vorkommnisse oder sollte ich sagen noch?

Heute lief alles nach Plan - einfach so und drum werde ich mich jetzt ein bißchen auf die Couch schmeißen und die die Welpen nacheinander zum Kuscheln holen - muß auch einmal sein.

Sagte ich Couch? 2 Minuten es plärrt in der Küche - ich geh rüber schnapp mir den Welpen  - geh mit ihm raus - setz hin hin - der Welpe läuft ein paar Schritte weg - erledigt was erledigt werden muß und ich bring ihn wieder rein. Wieder auf die Couch  - 3 Minuten später das gleiche Spiel mit einem anderen Welpen, das wiederholte sich 4 Mal. Heißt wenn die Welpen die Chance haben - draußen alles zu erledigen tun sie das - ich stelle mich schon mal darauf ein in den nächsten Wochen viel zu laufen....

Heute hatten wir zum ersten Mal alle Welpen gleichzeitig draußen - das sit wie einen Sack Flöhe hüten - so kommen zwar sofort angeflitzt, wenn man sie ruft, aber sie haben mega Spaß daran alles zu untersuchen  - am liebsten ob Willow und Aruna auch die Milchbar eröffnen woraufhin die beiden langhaarigen richtige Bocksprünge machen um den Zwergen zu entkommen .-)

Alles weitere morgen - habe mir granatenmäßig die Finger beim Kochen verbrannt - muß mich jetzt erstmal selbst bemitleiden und mit dem Icepack um die Finger schreibt es sich so schlecht - Gute Nacht!

Highlight des Tages:

Die Welpen alle zusammen draußen erleben

 

Tag 38 nach B-day

heute morgen fiel mir beim Herrichten des Welpen Frühstücks ein Apfel aus der Hand und schwubbs hingen 9 Welpen an einem Apfel und versuchten anzuknabbern - da mußte ich doch einfach nachlegen und einen Apfel vierteln und den Welpen anbieten und tatsächlich waren sie alle mit Begeisterung bei der Sache, so dass ich noch Gelbe Rüben Stückchen nachlegte und auch diese wurde nach und nach verknuspert.

Da wurde ich mit dem Mittagessen der Welpen etwas übermütig...

Mittagessen: Heute gab es das erste Mal fleischige Stücke und Gemüse/Obst Pampe - ein tragischer Fehler wie sich herausstellte. Nein nicht die Fleischstücke und auch nicht die Gemüsepampe aber die Kombination - weil die Welpen als erstes die Fleischstücke herausoperierten und reflexartig erstmal schüttelteten - wääääähhhhh was eine Sauerei - überall spritzte die Pampe rum - ich schnappte mir ganz schnell wieder den Futterring, was die Welpen durch reinstellen und dranhängen versuchten zu verhindern und balancierte das Ding nach draußen - da konnten sie weiter Sauerei machen, was ich dann auch mit großer Belustigung beobachtete:-) danach ging ich rein putzen *grml

Wenn ich so zurückblicke ist das jetzt gerade die schönste Zeit bis jetzt - ja vorher sind sie auch süß und besonders, aber jetzt sind es einfach schon richtige kleine Hunde die interagieren, Reaktionen zeigen, kleine Spielaufforderungen zeigen  - einfach zu nett so dass ich im Moment statt zu tippen lieber bei den Welpen am Boden sitze und mich an den Haaren rupfen lasse, in die Zehen beissen lasse oder einfach nur die Welpen knutsche.

Highlight des Tages:

Ein Welpe schleppt die Isomatte auf der Terasse herum und schüttelt sie tot :-))))

tatsächlich ist heute Tag 40 *seufz

hier geht es weiter >click<